Besucherzentrum am Platz der Luftbrücke

Ein passendes Entrée für einen der spektakulärsten Orte Berlins

 

Das Besucherzentrum, das 2019 am Ehrenhof – direkt vor der Haupthalle – entsteht, soll den Gästen des ehemaligen Flughafens Tempelhof als neue, zentrale Anlaufstelle dienen. Hier erhalten sie Informationen zur Historie des Baudenkmals, zu Projekten und Zukunftsplänen, zu aktuellen Angeboten und Veranstaltungen. Es wird Ausgangspunkt für Gebäudeführungen und Verweilort sein – sei es, um einen Kaffee zu trinken, eine Ausstellung zu besuchen oder an einer Vortragsveranstaltung teilzunehmen. Für all das wird das neue Zentrum die richtige Adresse sein.

Weitere Möglichkeiten, eine hohe Aufenthaltsqualität zu schaffen und den lebendigen Austausch zu fördern, werden geprüft. Und auch die geplante Neugestaltung des Platzes der Luftbrücke und des Ehrenhofes werden die Attraktivität des Standorts spürbar verbessern.

Neugestaltung des Platzes der Luftbrücke

Der Platz der Luftbrücke hatte für ganz Berlin eine herausragende Position inne. Seine heutige Fassung entstand in mehreren historischen Phasen, beginnend mit den prägenden Kopfbauten von Bruno Möhring, die im Zuge der städtebaulichen Erschließung von Neu-Tempelhof Anfang des 20. Jahrhunderts errichtet wurden. Verschiedene verkehrsbauliche und gartenplanerische Maßnahmen folgten. Heute wird der Platz in erster Linie als Verkehrsknotenpunkt wahrgenommen; die einzelnen Platzteile haben an Zusammenhang verloren.

Bessere Anbindung und Sichtbarkeit

Im Spannungsfeld der heterogenen Teilbereiche mit ihren jeweiligen gestalterischen und funktionalen Mängeln, den Ansprüchen aus dem Wohngebiet Neu-Tempelhof und Anforderungen der Nachnutzung des Flughafens Tempelhof sollen nun Ideen für die Gesamtentwicklung gefunden und der Platz neu gestaltet werden. Im Bereich des Ehrenhofs geht es vor allem um die denkmalgerechte Instandsetzung, die gleichzeitig möglichst nutzungsoffen sein soll. Für die Grünfläche sind eine bessere Anbindung, die Sichtbarmachung des Flughafengebäudes vom U-Bahn-Ausgang sowie einen direkten Zugang zur Grünfläche von dort aus geplant. Ziel ist es, den Platz der Luftbrücke wieder in einen Stand zu versetzen, der seiner Bedeutung für die Stadt gerecht wird.