Weg für nachhaltiges Regenwassermanagement geebnet

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, die Tempelhof Projekt GmbH und der Floating e. V. haben am 24. Januar 2024 einen Letter of Intent (LOI) für die Revitalisierung des Regenwasserrückhaltebeckens unterzeichnet. Dieser markiert den Beginn einer innovativen Partnerschaft am Flughafen Tempelhof.

Mit der Unterzeichnung des LOI wird das Regenwasserrückhaltebecken, seit 2018 vom Floating e. V. als Naturkultur-Lernort genutzt, Teil einer hybriden Infrastruktur für nachhaltiges Regenwassermanagement des Flughafens und künftig in einem kooperativen Prozess transformiert. Ziel ist die Schaffung einer Multicodierung des Raumes, die ökologische, klimatische, kulturelle und soziale Aspekte integriert. Die Tempelhof Projekt GmbH, als Eigentümervertreterin für das Land Berlin, übernimmt die Verwalterrolle und verantwortet die Instandhaltung und Erneuerung der technischen Infrastruktur am Flughafen, zu der das Regenrückhaltebecken gehört.

Die Unterzeichnenden - Fabian Schmitz-Grethlein (Tempelhof Projekt GmbH), Sarah Bovelett (Floating e.V. Berlin) und Helge Weiser (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen) - legen besonderen Wert auf die Koexistenz von Nutzung, Ökosystem und technischer Infrastruktur. Der LOI stellt den Auftakt für ein Stadtentwicklungsprojekt mit Vorzeigecharakter dar, das die Spielräume für Nutzungen und nachhaltiges Denken neu auslotet. Die geplante Transformation beeinträchtigt dabei nicht die Funktionstüchtigkeit des Beckens als notwendige Infrastruktur für den Flughafen Tempelhof.

Die Partnerschaft zwischen der Stadtentwicklungsverwaltung, Tempelhof Projekt GmbH und Floating e. V. zielt darauf ab, Synergien zu schaffen und die gemeinsame Arbeit zu stärken. Die Details der Partnerschaft werden in zwei Phasen erarbeitet: zunächst die Zusammenarbeit bis zum Beginn der Transformation des Beckens in eine Sickerfläche und anschließend die kooperative Planung als Teilprojekt der Gesamtsanierung der technischen Infrastruktur des Flughafens Tempelhof.

Folgen Sie uns auf:

X

Instagram