Europas größtes Baudenkmal - bewahren und entwickeln

EINZIGARTIGE GRÖSSE, HISTORISCHE KULISSE, MORBIDER CHARME, VIEL GESCHICHTE, WIE DIE BERLINER LUFTBRÜCKE, PERSÖNLICHE ERLEBNISSE BEI GROSSEN EVENTS ODER KONZERTEN MIT INTERNATIONALER STRAHLKRAFT MACHEN DAS AREAL ZU EINEM DER CHARISMATISCHSTEN ANZIEHUNGSPUNKTE BERLINS.


Der Flughafen Tempelhof soll in den kommenden Jahren zu einem Experimentierort und neuem Stadtquartier für Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft werden: ein Areal voller spannender Ideen, mit Raum zum Arbeiten, Ausprobieren und
Experimentieren, Platz für einzigartige Events und Adresse kreativer, innovativer und gastronomischer Angebote. Das Flughafengebäude wird somit nach und nach zu einem kreativen Inkubator der Stadt. Die damit einhergehende Öffnung
und Belebung wird ihn wieder stärker in den gesellschaftlichen Fokus der Stadt rücken. Die bewegte Geschichte wird vielseitig erlebbar gemacht. Zudem soll das Gebäude nicht mehr Barriere zwischen Stadt und Tempelhofer Feld sein, sondern verbindend als Brücke mit hoher Aufenthaltsqualität fungieren.

Ort für Kultur und Kreative

Hier entsteht ein experimenteller Ort für Kultur und Kreative.

mehr

Tower THF

Der ehemalige Kontrolltower wird in den nächsten Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich.

mehr

Geschichtsgalerie auf dem Dach

Zukünftig kommt man barrierefrei zur Ausstellung auf dem Flughafendach.

mehr

Besucherzentrum

Offen für Besucher, offen für neue Ideen – Besucher können sich im Besucherzentrum zukünftig informieren.

mehr

AlliiertenMuseum

Der Flughafen Tempelhof ist ein Spiegel der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Eine geeignetere neue Heimat für das AlliiertenMuseum könnte es daher kaum geben.

mehr

Denkmalpflegeplan

Der sogenannte Denkmalpflegeplan ist die Grundlage für kommende Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen im Flughafengebäude.

mehr

Altes Offiziershotel

Das frühere Offiziershotel der US-Amerikaner am Platz der Luftbrücke wird zum Kreativzentrum.

mehr