THFxGESCHICHTE

 

Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude des Flughafens Tempelhof spiegelt die wechselvolle Geschichte Berlins wider: Es ist Ausdruck der nationalsozialistischen Ideologie und diente im Zweiten Weltkrieg der Rüstungsproduktion durch Zwangsarbeiter. Tempelhof ist aber auch ein Symbol der Freiheit, die Luftbrücke von 1948/49 hat den Flughafen weltberühmt und zum Mythos gemacht. Während der deutschen Teilung blieb er für viele Menschen das Tor zur freien Welt.

Die Veranstaltungsreihe THFxGESCHICHTE gibt Einblicke in die wechselvolle Geschichte des Flughafengebäudes und Flugfeldes, immer mit Bezug zur Gegenwart und Zukunft des Standortes.

Die Vorträge finden einmal im Monat im Besucherzentrum CHECK-IN am Flughafen Tempelhof statt.
 

Programm - Herbst 2021

Der Flughafen Tempelhof im Film

Der Flughafen Tempelhof bietet die perfekte Kulisse für Filmproduktionen. Die Filmwissenschaftlerin Sonja M. Schultz unternimmt eine mediale Reise durch die Bilder Tempelhofs vom frühen Film bis heute.

mehr

Spurensuche auf dem Tempelhofer Feld

Tausende wurden im Zweiten Weltkrieg auf dem Flughafengelände zur Arbeit für die Rüstungsindustrie gezwungen. Was kann die Archäologie der Moderne zur Erforschung dieses Verbrechens beitragen? Expertinnen gehen der Frage nach.

mehr