SFU Berlin startet Befragung zu COVID-19-Maßnahmen

Logo der SFU Berlin - weiße Buchstabend auf rotem Fond

Foto: Jannik Werner

Die Sigmund Freud PrivatUniversität Berlin, Mieter am Standort und ansässig im Turm 9, hat eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Studie zur öffentlichen Wahrnehmung der COVID-19-Pandemie gestartet. Untersucht werden Ansichten zur Debatte um die Corona-Pandemie in Deutschland und deren Auswirkungen auf den Alltag. Das Team um Prof. Dr. Meike Watzlawik möchte mit der Studie herausfinden, wie es gelingen kann, negative Folgen und Belastungen durch die Pandemie einzudämmen. Durch die Studie sollen Menschen in Deutschland die Möglichkeit haben, sich einzubringen und dadurch an der Gestaltung der Maßnahmen zu beteiligen.

Ihre Meinung ist gefragt! Hier geht's zur Online-Befragung.

Eine Teilnahme an der COVID-19-Studie der SFU Berlin ist bis Ende November 2020 möglich. 

Wenn Sie mehr über das Projekt und das Forschungsteam erfahren möchten, können Sie dies auf folgender Website: viralcomm.info Im Rahmen der BERLIN SIENCE WEEK werden bereits erste Ergebnisse vorgestellt, die dann auch auf der Website zu finden sind.