Ehemaliges Pförtnerhaus, Menschen sitzen auf Bänken vor dem Torhaus unter Sonnenschirmen

Belebende Aktionen und Fortführung von begonnen Kooperationen

Um den begonnen Dialog mit der Stadtgesellschaft nicht abbrechen zu lassen, wurden von den Beteiligten eine Reihe von Veranstaltungen im Sommer 2019 konzipiert und teilweise schon durchgeführt. Bspw. das Torhaus Festival, welches im Juni zu vielfältigen Aktionen, Workshops und Veranstaltungen einlud oder das Kunstprojekt Tempelhofer Wald.

TEMPELHOFER WALD

Ein Kolloquium mit Touren und Diskurs – Exkursionen in den Bauch des Flughafens – ein gemeinsames Mahl – der Wald auf dem Dach

Am 23. August 2019 startete das Projekt Tempelhofer Wald im und auf dem Gebäude des Flughafens Berlin Tempelhof. Zwischen Kunst und Partizipation wagt MicaMoca e. V. unter Mitwirkung zahlreicher Künstler*innen, Urbanist*innen und Aktivist*innen die Utopie des Tempelhofer Waldes. Ausführliche Informationen zum Projekt finden Sie unter: tempelhofer wald.

TORHAUS

Schaufenster der Beteiligung

Das Torhaus am Columbiadamm hat nach mehr als 10 Jahren Leerstand eine neue Nutzung als „Schaufenster der Partizipation“ erhalten. Ende August 2018 wurde die Nutzungsvereinbarung zwischen der Tempelhof Projekt GmbH und der Initiative "thf.vision" unterschrieben. 50% der Nutzung sind durch andere Gruppen (Initiativen, Bürgerschaft und Nachbarschaft) vorgesehen.

Da es für das Torhaus keine Baugenehmigung gab, wurde auf der Fläche nebenan ein Tiny House „New Work Studio“ (Architekt: Van Bo Le-Menzel) als mobiles Baubüro für den Zeitraum der Nutzbarmachung des Torhauses aufgestellt.

Im März 2019 erhielt die Initiative eine Zusage seitens der Unteren Denkmalschutzbehörde sowie der obersten Bauaufsicht für eine Nutzung. In der Folge fanden Treffen und kleine Aktionen der Initiative thf.vision im Torhaus statt.

Das Torhaus soll, so der Wunsch der Initiator*innen ein selbstorganisierter Raum für die Stadtgesellschaft werden. Anfangs war die Initiative thf.vision für die Organisation und Nutzung verantwortlich. Später gründete sich der Torhaus Berlin e. V. Im Juni 2021 erhielt der Verein einen neuen Nutzungsvertrag mit der Option auf eine 10-jährige mietfreie Nutzung. Im Gegenzug verpflichtete sich der Verein in Eigenverantwortung die denkmalgerechte energetische Sanierung durchzuführen und dafür notwendige Genehmigungen einzuholen. Hierfür wurde erfolgreich ein Antrag auf Fördermittel im Programm BENE gestellt.

Das Torhaus soll zu einem offenen Ort für alle werden, die sich einbringen wollen. Hier können alle guten Ideen für die Zukunft des Flughafengebäudes diskutiert und deponiert werden.

Torhaus Festival vom 1. bis 23. Juni 2019

Das Torhaus Festival war ein Pilotprojekt von zwei Mitgliedern des Arbeitsgremiums (Vertreter*innen von thf.vision und Mehrwertvoll e.V.). Kern des Konzeptes waren einladende und belebende Aktionen rund um das Flughafengebäude, die den Partizipationsprozess unterstützen und ergänzen sollten. So hatten Einzelpersonen, Organisationen und Initiativen, vielfältige Möglichkeiten, sich über den Entwicklungsprozess zu informieren und sich einzubringen.

Das könnte Sie interessieren

Menschenmenge in der Haupthalle im Hintergrund eine große Uhr und der Schriftzug Restaurant

Beteiligung am Konversionsprojekt Flughafen Tempelhof

Der Flughafen Tempelhof ist eines der größten Entwicklungsprojekte in Deutschland. Seit der Einstellung des Flugbetriebs 2008 wird über die richtige Nachnutzung des Infrastruktur- und Industriebaus diskutiert.

Mehr erfahren
Menschenmenge in der Haupthalle

Beteiligung für das Flughafengebäude seit 2014

Den Auftakt der öffentlichen Beteiligung nach der Trennung von Gebäude und Feld bildete der erste Tag der offenen Tür am 18. November 2017.

Mehr erfahren
Super to Go steht als Schild auf der Wiese vor dem Flughafengebäude

THF-Beteiligungskompass

Der Beteiligungskompass ist ein Wegweiser und zeigt auf, wie eine künftige Beteiligung am Standort aussehen könnte. Er ist eine Orientierungshilfe für Entscheidungsträger.

Mehr erfahren