Einschränkungen für die Durchführung von Veranstaltungen

Der Senat von Berlin verabschiedete am 21. April 2020 neue Verordnungen vor dem Hintergrund der SARS-CoV-2-Pandemie. Entsprechend der Großveranstaltungsverbotsverordnung "GroßveranstVerbV" bleiben Großveranstaltungen in Berlin mit mehr als 5000 Personen bis zum 24. Oktober 2020 verboten. Festgelegt ist auch, dass Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmenden bis 31. August 2020 nicht stattfinden dürfen auf Grund der Corona-Krise. Davon ist der Flughafen Tempelhof nicht ausgenommen. Welche Veranstaltungen bis zum Ende des Sommers am Flughafen geplant waren und von der Einschränkung betroffen sind, entnehmen Sie unserer Veranstaltungsübersicht. Details zu den Änderungen, Verschiebungen oder Absagen von Veranstaltungsterminen finden Sie auf den dort verlinkten Webseiten des jeweiligen Veranstalters.

Allgemeine Informationen sowie aktuelle Entwicklungen zur SARS-CoV-2-Pandemie stellen das Robert Koch Institut, das Land Berlin sowie das Bundesministerium für Gesundheit zur Verfügung.