Ein Jahr Luftbrücke Kabul – Berlin oder Vom Engagement der Zivilgesellschaft

 

Aus einem Dokumentarfilmprojekt über vier afghanische Bergsteigerinnen und über zweijähriger Arbeit als Korrespondentin in Kabul wird ein Abenteuer um die Rettung gefährdeter lokaler Mitarbeiter und Unterstützer der deutschen Militärpräsenz, sowie akut bedrohter Menschen aus der Zivilgesellschaft vor Ort. Was der Politik nicht gelingt, schafft das zivilgesellschaftliche Engagement zweier Journalistinnen und ihrer immer zahlreicher werdenden Unterstützer. Über 1800 Afghanen und Afghaninnen konnten inzwischen mit Hilfe der Kabul Luftbrücke aus Kabul über Islamabad und Teheran nach Deutschland ausgeflogen werden und der Hilfsbedarf nimmt nicht ab…

Der erste Geburtstag der Initiative soll am Ort der ersten Luftbrücke 1948/49 in Berlin genutzt werden, um diesem Engagement weitere Unterstützung zu gewähren.

Zu Gast

Ruben Neugebauer, Geochemiker und Fotojournalist, Sprecher von Sea Watch und Mitgründer der KLB


Tilly Sünkel, Projektleitung, koordiniert die Prozesse und Zielsetzung der Organisation Kabul Luftbrücke


Abdul Qader Hakimi, KLBs IT-Spezialist, betreut die Datenbank für Betroffene und begleitet Evacuees als Kontaktperson

Vortrag mit filmischer Begleitung und Gespräch.