Und Action! Der Flughafen Tempelhof im Film

 

Kaiserliche Aufmarschfläche und Stätte spektakulärer Flugshows, Geschichtsort der NS-Zeit und des Kalten Krieges, Berliner Symbol und Filmset für Hollywood. Der Flughafen Tempelhof bietet mit seinen Flächen, den zahlreichen Räumen und den vielen versteckten Highlights die perfekte Kulisse für Filmproduktionen. So wurden hier bereits Szenen der Blockbuster „Cloud Atlas“, „Die Bourne Verschwörung“, „Operation Walküre“, „Die Tribute von Panem“ sowie die ZDF-Produktionen "Das Adlon – eine Familiensaga“ oder „Nacht über Berlin – Der Reichstagsbrand“ gedreht.

Am 27. Oktober hieß es dann im Besucherzentrum CHECK-IN „Und Action!“. Nach der Begrüßung durch den Event-Chef des Flughafens, Pascal Thirion, unternahm die Filmwissenschaftlerin und -journalistin Sonja Schultz gemeinsam mit rund 60 Gästen eine mediale Reise durch die Filmgeschichte des Flughafens - vom frühen Film bis hin zu den aktuellen Blockbustern und großen TV-Produktionen von heute. Der kurzweilige Vortrag zeigte auch seltene und einmalige Filmausschnitte, die auf dem riesen Flughafengelände entstanden sind. Einige Gäste nutzten danach noch die Gelegenheit, um in der Rosinenbar THF über den Vortrag zu plaudern und bei einem Getränk den Abend ausklingen zu lassen.

Die Veranstaltung zum Nachhören

Schon immer war der Flughafen beliebte Kulisse für Film und Fernsehen. Freuen Sie sich auf mediale Reise durch die Filmgeschichte des Flughafens.