Grußwort

Liebe Berlinerinnen und Berliner,
liebe Gäste,

der Flughafen Tempelhof ist ein wichtiger Schauplatz der wechselvollen Geschichte unserer Stadt. Ein ganz besonderer Teil Berlins, der viele Menschen bewegt.

So wie Berlin als Ganzes erlebte auch der Flughafen Tempelhof zahlreiche Brüche und Umwälzungen: Seine monumentale Architektur stammt aus der Zeit der nationalsozialistischen Terrorherrschaft und während dieser Zeit war der Flughafen auch eine Stätte der Ausbeutung von Zwangsarbeitern. Vor 70 Jahren machte die Luftbrücke Tempelhof dagegen zum Symbol für Freiheit und Hoffnung. In jüngster Zeit wurde der Flughafen Tempelhof zu einer der spektakulärsten Eventlocations Europas und seit 2015 beherbergt er die größte Flüchtlingsunterkunft Berlins.

Der Flughafen Tempelhof ist mit seiner besonderen Geschichte weltbekannt. Als einzigartiger Standort ist er zehn Jahre nach seiner Stilllegung als Flughafen auf dem Weg zu einem neuen, kreativen Stadtquartier. Bereits im vergangenen Herbst wurde beim Tag der offenen Tür das große Interesse am Flughafen Tempelhof und seiner zukünftigen Entwicklung sichtbar.

Ich freue mich, dass es auch in diesem Jahr wieder einen Tag der offenen Tür gibt. Er bietet allen Interessierten die Gelegenheit, sich zu informieren und Ideen für die Gestaltung der Zukunft des Flughafens Tempelhof einzubringen. Denn diese Zukunft gestalten wir gemeinsam. Mein Dank gebührt der Tempelhof Projekt GmbH sowie allen, die zum Gelingen dieses Tages der offenen Tür beitragen. Ihnen, den Besucherinnen und Besuchern, wünsche ich spannende Einblicke und viel Freude am Flughafen Tempelhof!

Michael Müller

Regierender Bürgermeister von Berlin

© Lena Giovanazzi