Arbeitsgremium

Um eine aktive Mitwirkung der Berlinerinnen und Berliner zu ermöglichen, hat sich in 2018 ein neunköpfiges Arbeitsgremium konstituiert.

Das Arbeitsgremium setzt sich zusammen aus:

  • sechs Bürgerinnen und Bürgern,
  • einem Vertreter/einer Vertreterin des Senats,
  • einem Vertreter/einer Vertreterin der Tempelhof Projekt GmbH und  
  • einem Vertreter/einer Vertreterin des Beirats.

Allen Mitgliedern des Gremiums ist ein/e entsprechende/er Stellvertreter/-in zugeordnet.

Die Aufgabe des Gremiums ist die Gestaltung eines partizipativen Prozesses, der eine breite, transparente und integrative öffentliche Beteiligung an der Nachnutzungskonzeption des einzigartigen Bauwerks gewährleistet. Es geht nicht darum, die bereits gesammelten Ideen umzusetzen, sondern Formate zu entwickeln, die es ermöglichen, alle relevanten Zielgruppen in den Prozess einzubeziehen. Somit steht nicht das „Was“, sondern das „Wie“ im Vordergrund. Außerdem fungieren die Mitglieder des Arbeitsgremiums und deren Stellvertreter/-innen als Multiplikatoren und Ansprechpartner.
Zwischen Juni 2018 und April 2019 fanden insgesamt 16 Sitzungen des Arbeitsgremiums statt, u.a. eine Gebäudeführung, ein Austausch mit Michael Schindhelm (Kurator und Ideengeber), ein Formatworkshop, eine gemeinsame Sitzung mit dem Beirat und eine Begehung im Bauteil P.

Arbeitsgremium – Zukunft Flughafen Tempelhof

Mitglied Stellvertreter/-in
Frank, Annemieke Hanske, Juliane
Jakubczyk, Miron Daniel Palmetshofer, Walter
Agthe, Heike Schmidt, Anne
Link, Mathias Wilhelm, Michael
Saddei, Mona Groh, Adriana
Vornhusen, Christoph Gutzeit, Jean-Pierre
Weiser, Helge Lippmann, Holger
Weber-Newth, Francesca Sonnenburg, Johanna
De Klerk, Eva (tbc.)