Öffnung des Flughafengebäudes Tempelhof – Tower THF

Das Flughafengebäude in Tempelhof soll perspektivisch für Besucherinnen und Besucher geöffnet und lebendig gestaltet werden. Dies gilt besonders für die weiten Dachflächen.

Das Projekt "Tower Flughafengebäude Tempelhof" ist ein wichtiger Meilenstein – auch zur touristischen – Öffnung des Gebäudes. Tower THF wird zudem einen Einblick in die historische  Dimension der Flughafennutzung vermitteln. Es ist ein Nationales Projekt des Städtebaus im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms. Dafür stehen Fördermittel des Bundes und des Landes Berlin zur Verfügung.

Für die Baumaßnahme sind Gesamtkosten in Höhe von 8,36 Millionen Euro brutto vorgegeben.

Im Mai 2016 hat die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, vertreten durch die Tempelhof Projekt GmbH, einen Wettbewerb ausgelobt. Es sollten Lösungsvorschläge für die Gestaltung der neuen Zugangsbereiche, der Dachterrasse und eines Empfangsbereichs mit Ausstellungsflächen sowie einem Café im 6. Obergeschoss des Kopfbaus West am Tempelhofer Damm erarbeitet werden. Die Wettbewerbsjury entschied in ihrer Sitzung am 21. Juli 2016 unter dem Vorsitz des Berliner Architekten Jörg Springer nach ausführlicher Diskussion wie folgt:    
 

  • Erster Preis – :mlzd, Biel/Schweiz
  • Ein 2. Preis – Winking Froh Architekten, Berlin
  • Ein 2. Preis – Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin
  • Anerkennung – ARGE Klaus Block, Roland Poppensieker, Berlin
  • Anerkennung – PROJECTILES, Paris/Frankreich

 
Der Preisgerichtsvorsitzende Jörg Springer sagte zum Siegerentwurf: "Das mit dem ersten Preis ausgezeichnete Projekt der Architekten :mlzd überzeugte die Jury durch die gelungene Verbindung zeitgemäßer Nutzungsangebote mit einem sensiblen Eingehen auf die sehr heterogene Substanz des bestehenden Bauwerks. Der Umstand, dass weite Teile des Flughafenkomplexes nie vollendet wurden, konfrontiert jede neue Nutzung mit ganz unterschiedlichen Ausbaustadien bis hin zum Rohbau. Es ist der große Verdienst der prämierten Arbeit, hier differenzierte Lösungen anbieten zu können und dabei zugleich den Ansprüchen an eine touristische Nutzung gerecht zu werden."
 
Das Preisgericht würdigte auch die räumlichen Qualitäten des 1. Preises. Der Entwurf überzeuge durch die stringente Konzeption von Ausstellungsebene und Dachterrasse. Letztere verspricht in ihrer gestuften Anordnung und durch den vorgeschlagenen Bohlenbelag hohe Aufenthaltsqualität. In der Ausstellungsebene beeindruckt das offene Raumkonzept. Die Differenzierung des Raumes in Rohbau-Oberflächen und Ausbauschichten wird als exemplarisch für den Umgang mit dem Bestand anerkannt.
 
1. Preis (Visualisierung Ausstellungsebene); Quelle: :mlzd, Biel, Schweiz
1. Preis (Visualisierung Ausstellungsebene); Quelle: :mlzd, Biel, Schweiz


Die Jury empfahl einstimmig, die mit dem 1. Preis ausgezeichnete Arbeit zur Grundlage der weiteren Realisierung zu machen. Mit dem Vorhaben soll 2017 begonnen werden. Die Eröffnung ist im Jahr 2019 geplant. Das Projekt Tower THF erwartet 150.000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr. Der Besichtigungsbereich soll an rund 300 Tagen geöffnet sein. Die Dachterrasse kann im Rahmen von geführten Touren und auch individuell besichtigt werden.
 
Alle 15 eingereichten Wettbewerbsarbeiten können bis zum 24.08.2018 täglich von 14:00 bis 20:00 Uhr in der Alten Zollgarage am Flughafen Tempelhof besichtigt werden.